Statement zu antisemitischen VAls SPD in Bochum und Herne verurteilen wir die jüngsten antijüdischen Vorfälle in Deutschland aufs Schärfste – und stehen fest an der Seite unserer jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Besonders erschüttert haben uns die Ereignisse in unserer Nachbarstadt Gelsenkirchen. Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut. Aber wer in dieser Form das Demonstrationsrecht missbraucht, hat das Demonstrationsrecht verwirkt. Das Verbrennen von Fahnen mit dem Davidstern, die Drohungen gegenüber Jüdinnen und Juden sind Straftaten, die verfolgt werden müssen und haben nichts mit Kritik am Staate Israel zu tun. Wir schämen uns dafür! Und werden uns mit aller Kraft dafür einsetzen, dass sich solche Szenen nicht wiederholen. Unsere Solidarität gilt den jüdischen Gemeinden in Deutschland, die sich auf den Schulterschluss mit uns verlassen können. Der Zusammenhalt besonders mit der jüdischen Gemeinde Bochum Herne Hattingen ist und bleibt unverrückbarer Bestandteil unseres politischen und gesellschaftlichen Engagements in Bochum und Herne.orfällen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.