Mobilität von Morgen am Beispiel der Vinckestr

Die Mobilität von morgen muss nachhaltig, intermodal und klimafreundlich werden. Das ganze muss auf Überzeugung statt Bevormundung setzen. 

Mobil zu sein, ist ein Muss

Die Mobilität von heute ist teuer und umweltbelastend erkauft. Wir erleben eine Klimaerwärmung und einen Verkehsinfarkt. Dazu kommen noch Lärm und Schmutz für die AnwohnerInnen in unserer Stadt.

Die Zeiten des Autos sind mittel- langfristig vorbei. Allerdings um mobil zu sein, wird auch in Zukunft kein Weg am Auto vorbeiführen, allerdings ohne Verbrennungsmotor aber dennoch mit Stau und Verkehrsproblemen. Wir brauchen hier ein intelleigentes Verkehrsleitsystem was Staus und unötige Parkplatzsuche vermeidet. Warum nicht die Verkehrmittel kombinieren? 

Mobilität bedeutet nicht nur Autofahren. Öffentliche Verkehrsmittel und Fahrrad spielen dabei eine große Rolle. Doch dafür muss ein Angebot geschaffen werden. Ein einfaches verdrängen oder verbieten ist aus meiner Sicht nicht der richtige Weg. 

Lassen Sie uns gemeinsam die Mobilität von morgen gestalten. Patrick Steinbach ist bereit, seien Sie es auch. 

Am 13.09 SPD wählen. #wirarbeitenfürherne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.